Station 11a - Grab von Eremit Ivo Hennemann

 

Geschichte

Ivo Hennemann, der wohl prominestete Einsiedler des Staffelbergs, wurde am 26. Februar 1824 als Johann Hennemann in Oberleiterbach geboren (früher Hausnummer 1, heute Einsiedler-Ivo-Straße 3).  Er  absolvierte ein siebenmonatiges Noviziat beim Altvater der bayerischen Eremiten. Der bayerischen Eremitenkongregation trat er im Juli 1853 bei. Mit staatlicher und kirchlicher Genehmigung zog Ivo Hennemann Anfang 1857 auf den Staffelberg. Vier Jahrzehnte blieb er auf dem Berg der Franken. Dichter Joseph Victor von Scheffel verewigte ihn in seinem bekannten Gedicht „Wohlauf die Luft“, besser bekannt als „Lied der Franken“ oder „Frankenhymne“. Ivo  starb am 13. September 1900, wo er 76 Jahre zuvor geboren wurde. Der einstige Eremit wurde im Kirchhof zu Grabe getragen.

Bildergalerie Station11a

Darstellungen in der Staffelbergklause auf dem Staffelberg